News

Bessere Veloverbindung vom Birsköpfli zum Lehenmattquartier

EVP-Grossrat Chris­toph Hoch­uli for­dert in sei­nem Vor­stoss eine bes­sere Velover­bin­dung vom Birs­köpfli zum Lehen­matt­quar­tier. Der Anzug wurde von 20 Gross­rats­mit­glie­dern aus allen Frak­tio­nen unter­zeich­net.

Um mit dem Velo vom St. Alban-Rheinweg oder Birs­köpfli ins Lehen­matt­quar­tier oder Rich­tung St. Jakob zu gelan­gen, muss man heute die stark und schnell befah­rene Zür­cher­strasse über­que­ren. Für weni­ger geübte Velo­fah­rende und Kin­der ist dies mit Gefah­ren ver­bun­den und daher unat­trak­tiv. Ebenso ist die Velo­füh­rung von der Birs­strasse über die Zürcherstrasse-Kreuzung in die Birs­fel­d­er­strasse für Velo­fah­rende sehr unat­trak­tiv.

Vom Birs­köpfli bis zur Birs­strasse führt das Birs­kopf­weg­lein kreu­zungs­frei unter der Brü­cke der Zür­cher­strasse durch. Bei der Ein­mün­dung Birs­strasse sol­len die Velo­fah­ren­den durch den kaum befah­re­nen Nasen­weg zur Lehen­matt­strasse gelan­gen. In der Lehen­matt­strasse kom­men die Velo­fah­ren­den sicher auf dem Rad­strei­fen nach St Jakob.

Zwi­schen der Ein­mün­dung Birskopfweglein/Birsstrasse und dem Nasen­weg soll ein Velo­weg rea­li­siert wer­den, wel­cher in der Birs­strasse par­al­lel zum Trot­toir geführt wird. Bei der Ver­zwei­gung Birsstrasse/Nasenweg kön­nen die Velo­fah­ren­den neben dem Fuss­gän­ger­strei­fen die Fahr­bahn zum Nasen­weg über­que­ren.