News

EVP BS zur Vernehmlassung zur Liberalisierung des Gastgewerbegesetzes

Die EVP Basal-Stadt begrüsst eine Libe­ra­li­sie­rung des Gast­ge­wer­be­ge­set­zes, stellt sich aber wei­ter­hin hin­ter das Wir­te­pa­tent.

Die vor­ge­schla­ge­nen Libe­ra­li­sie­rungs­mass­nah­men, wie z.B. die Auf­he­bung der Anwe­sen­heits­pflicht für die Wirte, hilft aus Sicht der EVP Basel-Stadt, den Bereich des Gast­ge­wer­bes zu libe­ra­li­sie­ren, und gibt so den Wir­ten mehr Frei­hei­ten im Füh­ren ihrer Betriebe.

Die EVP Basel-Stadt spricht sich aber für die Bei­be­hal­tung des Wir­te­pa­tents aus. Sie ver­tritt die Mei­nung, dass Wirte gegen­über Ihrer Kund­schaft eine hohe Ver­ant­wor­tung tra­gen, die es recht­fer­tigt, die not­wen­di­gen Kom­pe­ten­zen zur Füh­rung eines sol­chen Betriebs über ein Wir­te­pa­tents sicher­zu­stel­len.

EVP Basel-Stadt

Inhaltselement text