Menu Home

Newsartikel

News

Fundgegenstände sollen zu ihren Besitzern zurückfinden

EVP-Grossrat Chris­toph Hoch­uli for­dert in einer Schrift­li­chen Anfrage vom Regie­rungs­rat Ant­wor­ten, inwie­fern die Fund­sa­chen­ver­ord­nung ange­passt wer­den kann, damit Haus- und Anstalts­funde zukünf­tig – wie andere Fund­ge­gen­stände auch – im Fund­büro abge­ge­ben wer­den dür­fen. Damit soll erreicht wer­den, dass mehr Fund­ge­gen­stände zu ihren Besit­zern zurück­fin­den.

Im Kan­ton Basel-Stadt kön­nen Fund­ge­gen­stände grund­sätz­lich im Fund­büro im Spie­gel­hof oder bei allen Polizeiposten/-wachen abge­ge­ben wer­den. Davon aus­ge­nom­men sind jedoch soge­nannte Haus- und Anstalts­funde. Ver­liert oder ver­gisst eine Per­son einen Gegen­stand nicht auf All­mend, son­dern in einem Restau­rant, Ver­kaufs­la­den, öffent­li­chen Gebäude oder auch im Trep­pen­haus einer Wohn­lie­gen­schaft, so muss der Haus­herr der Lie­gen­schaft ver­su­chen, den Besit­zer aus­fin­dig zu machen und allen­falls den Gegen­stand wäh­rend fünf Jah­ren auf­be­wah­ren.

Einer­seits ist diese Vor­schrift für Gewer­be­trei­bende und Haus­warte mit einem gros­sen administra­tiven Auf­wand ver­bun­den und bean­sprucht auch Lager­platz. Ande­rer­seits wis­sen Per­so­nen, die einen Gegen­stand ver­lie­ren, oft nicht, wo dies war. Sie müs­sen bei Ver­kaufs­lä­den, Restau­rants, Freizeitein­richtungen, Sport­an­la­gen, wo sie sich auf­hiel­ten, allen­falls bei den Betrei­bern von öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln sowie beim Fund­büro im Spie­gel­hof nach­fra­gen, ob ihr ver­lo­re­ner Gegen­stand abge­ge­ben wurde.

EVP-Grossrat Chris­toph Hoch­uli fragt in sei­ner Schrift­li­chen Anfrage den Regie­rungs­rat, ob er bereit sei, die Fund­sa­chen­ver­ord­nung dahin gehend zu ändern, dass Haus- und Anstalts­funde nach einer bestimm­ten Zeit dem Fund­büro über­ge­ben wer­den dür­fen und müs­sen. Dies wäre einer­seits eine Erleich­te­rung für alle Gewer­be­trei­ben­den und Haus­warte, ande­rer­seits würde so die Wahrschein­lichkeit erhöht, dass Fund­ge­gen­stände zu ihren Besit­zern zurück­fin­den.