Menu Home

Newsartikel

News

Parolen der EVP BL und EVP BS

Die EVP BL / BS orga­ni­sier­ten gemein­sam eine Podi­ums­dis­kus­sion zu den bikan­to­na­len Spi­tal­ab­stim­mun­gen vom 10. Februar, die mit über 100 Anwe­sen­den sehr gut besucht war. Ange­regt dis­ku­tier­ten unter der Lei­tung von Bojan Stula (stv. Chef­re­dak­tor bz) auf der Pro-Seite Susanne Leu­ten­egger Oberhol-zer (a. Natio­nal­rä­tin SP BL) und Lukas Engel­ber­ger (Regie­rungs­rat CVP BS) sowie auf der Contra-Seite Sven Inäb­nit (Land­rat FDP BL) und Tibor Somlo (Ver­tre­ter der Pri­vat­kli­ni­ken).

Die EVP BL und BS stim­men beide dem Staats­ver­trag betr. Pla­nung, Regu­la­tion und Auf­sicht in der Gesund­heits­ver­sor­gung und dem Staats­ver­trag über die Uni­ver­si­täts­spi­tal Nord­west AG klar zu und emp­feh­len die Ja-Parole. Auch das Gesetz über die Betei­li­gung an Spi­tä­lern wurde von den Anwe­sen­den der EVP BL klar ange­nom­men.

Zur Zer­sie­de­lungs­in­itia­tive wetz­ten Domi­nik Bee­ler (Co-Präsident jun­ges grü­nes Bünd­nis, Lies­tal) und Pas­cal Mes­serli (Gross­rat SVP) die Klin­gen. Bee­ler meinte, mit der Zer­sie­de­lung gin­gen Natur, Land­schaft, Arten­viel­falt und Kul­tur­land unwi­der­ruf­lich ver­lo­ren – das müsse gestoppt wer­den! Mes­serli argu­men­tierte, die Initia­tive sei zu starr for­mu­liert und liesse zu wenig Raum für regio­nale Unter­schiede. Die Anwe­sen­den der EVP BL und der EVP BS stimm­ten der Initia­tive mehr­heit­lich zu.

Die EVP Basel-Stadt beschloss nach kur­zer, aber enga­gier­ter Dis­kus­sion die Ja-Parole zur Neu­ge­stal­tung der St. Alban-Vorstadt.

Bereits im Vor­feld der Mit­glie­der­ver­samm­lung hat der Kan­to­nal­vor­stand der EVP Basel-Stadt die Ja-Parole zur Steu­er­vor­lage beschlos­sen. Die EVP steht hin­ter die­sem Kom­pro­miss, der auch für Fami­lien ein Gewinn ist.

EVP Basel-Stadt

Inhaltselement text