News

Rücktritt von Annemarie Pfeifer aus dem Grossen Rat

Nach rund 14 Jah­ren ver­lässt Anne­ma­rie Pfei­fer in der Mitte ihrer letz­ten Legis­la­tur­pe­riode den Gros­sen Rat, um ihrem Nach­fol­ger, Pfr. Tho­mas Widmer-Huber eine mög­lichst gute Ein­ar­bei­tungs­zeit zu ermög­li­chen.

Schwer­punkte der poli­ti­schen Arbeit von Gross­rä­tin Anne­ma­rie Pfei­fer waren die Berei­che Bil­dung, Gesund­heit, Sozia­les und ethi­sche Fra­ge­stel­lun­gen. Mit zahl­rei­chen Vor­stös­sen hat sie ihre Anlie­gen erfolg­reich im Rat ein­ge­bracht. In ihrem Rück­tritts­schrei­ben fasst sie zusam­men: “Wäh­rend die­ser Zeit durfte ich viele inter­es­sante und auch kon­tro­verse Debat­ten mit­er­le­ben und mit­ge­stal­ten und in letz­ter Zeit ver­mehrt bei sehr knap­pen Abstim­mungs­re­sul­ta­ten mit­fie­bern. Die Fron­ten haben sich ver­här­tet, umso wich­ti­ger sind Gross­rä­tin­nen und Gross­räte, wel­che die Sach­po­li­tik über die Par­tei­rä­son stel­len.Als Ver­tre­te­rin einer Mit­te­par­tei, fühlte ich mich immer der Sach­po­li­tik ver­pflich­tet und es ist meine Hoff­nung, dass der Grosse Rat wei­ter das Wohl der gan­zen Bevöl­ke­rung sucht.

Als all­ge­mein aner­kannte Stimme der poli­ti­schen Mitte setzte sie sich in zahl­rei­chen Abstim­mungs­ko­mi­tees ein. Die EVP dankt ihrer enga­gier­ten und pro­fi­lier­ten Poli­ti­ke­rin, die auch sehr viel Hin­ter­grund­ar­beit für die EVP geleis­tet hat, für ihr Enga­ge­ment.  Sie wird der EVP wei­ter ver­bun­den blei­ben.

 

Tho­mas Widmer-Huber (1965) bringt 7 Jahre Erfah­rung im Ein­woh­ner­rat von Rie­hen mit. Als Seel­sor­ger in der psych­ia­tri­schen Kli­nik Son­nen­halde Rie­hen und als Lei­ter der dia­ko­ni­schen Gemein­schaft Ensem­ble und der Fach­stelle „Gemein­schaft­li­ches Leben“, hat er ein ähn­li­ches Pro­fil wie seine Vor­gän­ge­rin. Er wird eben­falls in der CVP/EVP-Fraktion mit­ar­bei­ten.

 

EVP Basel-Stadt

Inhaltselement text