Menu Home

Wahlen 2020

Kandidatur Regierungsrat

Die EVP nominiert Christine Kaufmann für die Regierungsratswahlen

Die Aufmerksamkeit in den Regierungsratswahlen ist oft auf den Kampf zwischen linken und bürgerlichen Parteien gerichtet. Als Mittepartei will die EVP mit der Kandidatur von Christine Kaufmann eine Alternative jenseits von Lagerkämpfen bieten. Darüber hinaus kann sie  eine Kandidatin präsentieren, die durch ihre politische Erfahrung in Legislative und Exekutive und ihre beruflichen Tätigkeiten alle notewendigen Kompetenzen für das Amt mitbringt. Christine Kaufmann ist die einzige Kandidatin der neu Kandidierenden, die bereits Exekutiverfahrung mitbringt!

Informationen zu ihrem politischen Werdegang wie auch zu ihren politischen Ideen erfahren Sie auf ihrer Webseite:

www.christinekaufmann.ch

 

 

Medienkonferenz zu den Wahlen 2020

Regierungsratskandidatur löst Medienecho aus

Am 25. Juni hat die EVP zur Medienorientierung eingeladen. V.a. Radio und Fernsehen, aber mit der bz auch ein Printmedium folgten der Einladung. Wir informierten über die Nominationen in den Grossrats- und Regierungsratswahlen, über unsere Wahlziele und zur Person unserer Regierungsratskandidatin, Christine Kaufmann. Was an der Medienkonferenz von unserer Seite gesagt worden ist, findet man hier.

Die Nomination von Christine Kaufmann für die Regierungsratswahlen hat in den Medien viel Echo gefunden.

So berichteten das Regionaljournal von SRF, Telebasel, Primenews, Onlinereports sowie die bz gleich zweimal.

Grossratswahlen 2020

Die Mitglieder der EVP haben die Kandiderenden für die Grossratswahlen nominiert. Aktuell stehen insgesamt 61 Leute auf den verschiedenen Listen. Der Frauenanteil ist bei 42%.

Neben der Wiederwahl des Riehener Grossrats Thomas Widmer-Huber strebt die EVP in den drei städtischen Wahlkreisen je einen Sitz an. Dank dem geänderten Wahlgesetz ohne Quorum soll die Stärke im Parlament dem Wähleranteil entsprechen.

Im Laufe der kommenden Wochen werden die Kandidierenden mit Foto hier vorgestellt.